Toms Masken – Luxus vom Luxus

Vorneweg: ich bin Hobbynäher und kein Schneider. Aber ich verbessere mich tagtäglich dank akribischer Liebe zum Detail. Das ist der Hauptgrund, warum es derzeit kaum neue Videos gibt. Keine Zeit.

Leider sind wir derzeit verpflichtet, in vielen Situationen Masken zu tragen. Ich finde das nicht so schlimm, besser als noch 5 jahre daheim zu bleiben. Aber ich möchte eine Maske tragen, die zu mir passt, zu meiner Kleidung passt, zu meiner Stimmung passt. Die Maske ist ein Accessoire, an das wir uns gewöhnen werden. Sie ist ein Accessoire an prominenter Stelle, da wo sonst unser Lächeln sitzen sollte. An einem so prominenten Platz sollte nichts sein, das uns verwechselbar macht. Individuen brauchen Individualität. Und wir sollten uns nicht daran gewöhnen, täglich mehrfach ein Einwegprodukt ins Gesicht zu hängen, das letztlich nur Müll ist und unsere Umwelt nachhaltig schädigt.

Daher nähe ich. Ich nähe für die Familie, Freunde, Bekannte und Menschen, die Masken dringend benötigen. Ich verkaufe meine Masken nicht, ich verschenke sie an Bedürftige, von denen es derzeit mehr als genügend gibt, und erhoffe mir Spenden von allen anderen, um die verschenkten Masken zu finanzieren. Ein guter Richtwert sind € 15 pro Maske. Das spiegelt den Respekt für den Aufwand wieder und finanziert 1-2 Spendemasken. Wenn Ihr irgendwo zwischendrin seid, meldet Euch, was Ihr Euch leisten könnt.

Wer bekommt Masken gratis? Die, die grad durch den Rost fallen und eh nicht wissen, woher nehmen. Alleinerzieherinnen, Familien mit Kindern mit besonderen Bedürftigen, Behinderte, Jungunternehmer, die gerade vor dem Nichts stehen.

Ich verwende nur hochwertige Materialien und schöne Designs. Egal ob bezahlt oder geschenkt. Wer eine geschenkt bekommt, erhält die gleiche Qualität, damit er sie mit dem selben Stolz tragen kann. Wer spendet, kann sich aussuchen, welche Maske er möchte, wer eine geschenkt bekommt, nur bedingt aus den Resten.

Die verwendete Baumwolle lässt sich bei 60° waschen, ich empfehle jedoch das Waschen bei 40°, damit sie lange schön bleibt. Wochenlang hat man uns erklärt, dass wir das Virus mit Seife wegwaschen können, das machen wir auch nicht heißer.

Ich habe jetzt für mich ein System gefunden, wie ich relativ schnell hochwertig produzieren kann. Dennoch steckt in so einer Maske mindestens 10 Minuten wertvoller Zeit, oft mehr. Und ich nähe bis spät in die Nacht, um alle so rasch wie möglich zu versorgen. Ich nähe die Masken halbfertig. Eine Maske nähe ich für mich mit Bändern aus dem Stoff der Maske. Weil ich das schön und für mich praktisch finde. Oft habe ich noch Stoff für ein zwei weitere Masken mit solchen Bändern, aber die meisten mögen sowieso lieber Gummis, um die Masken an den Ohren zu befestigen. Gummibänder sind derzeit Mangelware, ich habe aber welchen. Aber man mag es kaum glauben, die Gummis für eine Maske kosten gut einen Euro. (€ 1,60 / m). Man kann aber auch farblich passenden Jersey durch die Laschen ziehen. Funktioniert super und sieht oft sogar besser aus.

Spezialaufgaben übernehme ich gerne, bitte aber zu bedenken, dass die Spenden entsprechend angepasst sein müssen. Mehr Zeitaufwand heißt auch weniger Spendemasken. Das muss ich anders wieder ausgleichen.

Wenn Ihr also Masken wollt, schreibt mir gleich dazu, ob mit Gummi oder welche Bänder Ihr wollt. Ob Bänder in Stofffarbe verfügbar sind, schreibe ich zum Foto.

https://www.facebook.com/Toms-Masken-107204944308122/


5 Gedanken zu “Toms Masken – Luxus vom Luxus

  1. Mir gefällt Deine Geschäftsidee sehr gut. Wohltuend empfinde ich den sozialen Blick auf Alle. Danke sage ich und zolle Dir Respekt! P.s ich bin eingedeckt und nähe bei Bedarf selbst. Aber dass Du aus der Not eine Tugend machst…., Du weißt schon.

    Liken

    1. Danke Dir!

      „Geschäft“ ist es ja keines und das hier soll auch keine Werbung sein. Der Beitrag dient eigentlich nur zur Selbstbeweihräucherung und um mir die ewigen Erklärungen nach Anfragen zu sparen. Ich will ja nähen, nicht am Handy tippen. 😉

      Liken

      1. So hab ich Deinen Beitrag eh verstanden, nicht als Selbstbeweihräucherung, sondern als klare Ansage und als Faires Angebot. Auch Menschen, die es schwer haben, kriegen eine Chance. Ich mag faire Angebote und klare Vereinbarungen, deshalb hat mich Dein Post gleich angesprochen. Alles Gute!

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s