Ist Saft pressen schon kochen?

Gestern habe ich ein paar selbstgenähte Masken ausgeliefert, dabei bin ich im 7. Bezirk auf einen kleinen Laden gestossen, der herrliche, vollreife Zitrusfrüchte direkt aus Süditalien und Produkte daraus verkauft. Nicht billig, aber kein Vergleich zur üblichen Handelsware in den Supermärkten. So reif, so saftig, so süß, einfach perfekt. Die Blutorangen, die ich dort gekauft habe, geben mir das Gefühl, das einfache Pressen von Orangen wäre schon Kochen.

Moro Blutorangen, fast frisch vom Baum

Ich konnte nicht widerstehen und das hat einen guten Grund. Ich habe daheim gerade eine neue Orangenpresse zum Testen für einen Kunden und ehrlich gesagt, bevor ich mit einem Gerät zum Kunden fahre, teste ich es lieber erst einmal selbst. Diesmal nehme ich Euch zu diesem Test mit. Klingt wie Werbung? Soll eigentlich keine sein, denn meine Plattform ist werbefrei, dafür habe ich sogar bezahlt.

Nun ja, ein bisschen ist es doch Werbung. Oder zumindest Product Placement. Aber aus gutem Grund.

Tatsächlich ist es so, dass Corona ziemlich viel durcheinander gewirbelt hat bei uns, privat wie beruflich. Ich arbeite in Kurzzeit, im Verkauf. In einer Branche, die gerade tot ist. Wir verkaufen alles für die Gastronomie, doch die hat zu. Und so ist vieles anders geworden. Ich mache Home-Office, gleichzeitig Home-Schooling, nähe Masken für Freunde, Bekannte und Bedürftige, komme kaum dazu, Videos zu machen und Blogs zu schreiben. Nun ja, meine Kinder filmen mich zwar, aber ich hab nicht die Zeit und Muse, die Filme zu schneiden.

In dieser Situation bin ich stolz und glücklich, in einem Familienbetrieb zu arbeiten, deren Eigentümerfamilie beschlossen hat, es sich nicht leicht zu machen und den teuren aber solidarischen Weg zu gehen, alle Mitarbeiter zu halten und auf Kurzarbeit anzumelden. 90 Mitarbeiter monatelang durchzufüttern mit der vagen Hoffnung, einen Teil des Geldes später wieder zurück zu bekommen, ist ein gewaltiges Risiko. Ich bin dankbar dafür, denn es gibt mir Sicherheit und eine Perspektive.

In meinen Videos verwende ich viele Produkte aus meiner Firma. Gar nicht, weil ich diese extra für die Videos mitnehmen würde. Nein, ich habe mich 1996 selbständig gemacht mit einem Lokal und schon damals war die Firma Rist mein Partner und Lieferant. Ich habe mein ganzes Lokal bei Rist ausgestattet und auch mein zweites Lokal 2002. Aus dieser Zeit habe ich bis heute viele Geräte und Werkzeuge. Seit beinahe einem Viertel Jahrhundert begleiten mich etliche meiner Werkzeuge und dabei sehen manche immer noch wie neu aus. Bis vor einem Jahr habe ich noch ausschließlich mit meinen alten Töpfen gekocht, erst der Umstieg auf Induktion machte den weiteren Verbleib in meiner Küche unmöglich, jedoch werden sie anderswo immer noch weiter genutzt.

Was ich damit sagen will: wenn ich Dinge aus meiner Firma präsentiere, dann aus 3 Gründen:

.) Geräte, Werkzeug oder Teller gefallen mir persönlich einfach so gut und sind von außergewöhnlicher Qualität
.) Werkzeuge für die Gastronomie sind auf härtesten Einsatz ausgelegt. Diese Produkte halten im Haushalt normal ewig
.) Ich bin stolz und dankbar, in dieser Firma und für diese Familie arbeiten zu dürfen

Die meisten Leute glauben, als Großhändler für die Gastronomie sind wir nicht öffentlich zugänglich, doch das ist falsch. Wir sind für jedermann offen und auch der private Haushalt wird immer gut beraten sein, bei uns vorbeizuschauen. Ich verkaufe hier nichts, aber wenn ihr etwas bei mir kaufen wollt, ich bin für Euch da. Mail oder PN reicht, ich kümmere mich darum.

Zurück zu unseren Blutorangen und unserer Presse, denn die hat sich wirklich als Goldgriff erwiesen. Bei dieser Orangenpresse kann ich mir aussuchen, ob ich klaren Saft haben will oder einen Saft mit reichlich Fruchtfleisch. Durch einen ausgeklügelten Presskegel und der Wahlmöglichkeit, die Drehrichtung zu ändern, habe ich die Wahl. Und plötzlich fühlt sich Saft pressen wie kochen an. Volles Fruchtfleisch fürs Frühstück? Klarer Saft zum pochieren oder für ein Gelee? Ich habe die Wahl und bin echt zufrieden mit dem Ergebnis. Ich muss dann mal mit meinem Chef reden, ob die nicht bei mir bleiben kann. 😉


http://www.rist.at


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s