Einen Toast auf die Sardinen! Die Sardinen auf den Toast!

Wer beim Fischhändler seines Vertrauens frische Sardinen findet, sollte zuschlagen. Sie ergeben auf so viele Arten einen idealen Snack oder Starter, übernehmen aber gerne auch eine Hauptrolle, mit Nudeln oder Risotto.

Ich hab sie mir heute knusprig gebraten, mit Knoblauch, dünn geschnittenen Kirschtomaten, einem Hauch Dille, Salz und Pfeffer. Mit den Sardinen muss man normal nichts mehr machen. Üblicherweise ist das Rückgrat bereits ausgelöst, die Gräten sind so fein und dünn, dass sie beim Essen nicht stören. Dennoch sollte man die Filets zuerst auf der Fleischseite braten, damit die Gräten quasi verkochen.

Ich lege sie also ins heiße Olivenöl und gebe relativ rasch die hauchdünn geschnittenen Knoblauchscheiben dazu. Nach einer Minute kommen noch die Tomaten dazu. Dann werden die Filets gewendet und auf der Hauptseite knusprig gebraten.

Wenn sie beginnen knusprig zu werden, bestreue ich mit etwas Dill. Thymian oder Petersilie, funktionieren sicher auch gut.

Dann muss man eigentlich nur mehr eine Scheibe Toastbrot rösten und alles darauf anrichten. Ein bisschen Limettenabrieb und ein paar Tropen Saft schaden suche nicht. Ein idealer Snack für zwischendurch.

Weil meine Frau Gefallen an einem Bund Spargel gefunden hat, hab ich den Snack noch mit einer knackig gedünsteten halben Spargelspitze vervollständigt. Eine perfekte Begleitung!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s