Und jetzt ein Witz

„Papa, darf ich Dir einen Witz erzählen?“, sagt sie und versucht wieder mal einen jener Witze zu erzählen, die sie vom Bruder oder sonstwem aufgeschnappt hat, oder es folgt eine ihrer fantasievollen Geschichten. 

Ich muss immer sofort Loslachen, denn ich weiß ja, was dann kommt. Meist sind es nur Fragmente oder bis zur Unkenntlichkeit veränderte, durcheinander gewürfelte Geschichten. Im Prinzip der Kontrapunkt jeden Witzes, so wie die abgeschossene Pointe oder der Witz, den man erklären muss.

Kennt Ihr zum Beispiel den: Zwei Hunde gehen durch die Wüste. Sagt der eine: „Wenn nicht gleich ein Baum kommt, mach ich in die Hose.“

Den kann der Große hundert Mal erzählen, da lachen und kudern sie, und die Kleine will da natürlich nicht nachstehen. Also erzählt sie ihren Witz so:

„Zwei Hunde gehen durch die Wüste. Da macht einer in die Hose.“

Gelungen. 😜 Ich könnte mich immer zerkugeln vor Lachen. Dann erklären wir ihr, dass der Witz anders geht und außerdem ja schon vom Großen erzählt wurde. „Na gut.“, meint sie dann, „Dann erzähle ich Euch einen anderen Witz: zwei Giraffen gehen durch die Wüste…“

Ich höre mir jeden Tag 200 dieser Witze an. Ihnen allen ist eines gemein: die Pointe kommt am Anfang und ist immer die gleiche: „Papa, ich erzähle Dir einen Witz.“ 

Und Papa? Kann gar nicht anders als zu lachen, lachen, lachen.

Es ist schon, Vater zu sein, besonders von diesen beiden Gfrastern.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s